Richard Köstner AG

Hier geht's zurück zur Homepage!

Kniestocktüre

Kniestocktüren machen den Dachboden zum Stauraum.
Kniestocktüren machen den Dachboden zum Stauraum.
Foto: © Wellhöfer

Unter einer Dachschräge lassen sich je nach Dachkonstruktion Raum und Fläche hervorragend nutzen. Ausgehend vom Kniestock kann eine Trockenbauwand eingebaut werden. Zwischen der Außenwand und der Trockenbauwand entsteht dann der sogenannte Drempel, der gerne als Abstellmöglichkeit genutzt wird. Eine Kniestocktüre macht den sogenannten Kniestock komfortabel nutzbar. Eine solche Türe kommt aber auch für den Bereich unter der Treppe in Frage.

Ordentlich und doch viel Stauraum
Ordentlich und doch viel Stauraum
Foto: © Wellhöfer

Doch was ist ein Kniestock?

Als Kniestock bezeichnet man die an der Traufseite (dort wo das Wasser abläuft)  eines Hauses über die Rohdecke des Dachgeschosses hinaus gemauerte Außenwand, auf der die Dachkonstruktion aufliegt. Je höher der Kniestock bzw. diese Wand ist, desto mehr Stellfläche steht später unter der Dachschräge zur Verfügung. In der Regel bemisst sich die Höhe des Kniestocks ab Beginn der Dachschräge bis zum fertigen Fußboden.

Skizze 1: Ein Regal im Dachboden verschenkt viel Platz
Skizze 1: Ein Regal im Dachboden verschenkt viel Platz
Foto: © Wellhöfer

Welche Vorteile bietet eine Kniestocktüre?

  • So entsteht zusätzlicher Stauraum.

  • Sie können bisher ungenutzten Raum sinnvoll nutzen.

  • Gerade bei unbeheizten Drempeln sorgt eine isolierende Kniestocktüre dafür, dass keine Kältebrücken entstehen.

  • Installationsrohre und Leitungen können versteckt werden und sind im Notfall trotzdem erreichbar.

  • Auch Brandschutzanforderungen können erfüllt werden.

Skizze 2: Durch den Einsatz von Ständerwerk und Gipskarton kann man einen Formschönen Abschluss für mehr Stauraum bauen.
Skizze 2: Durch den Einsatz von Ständerwerk und Gipskarton kann man einen Formschönen Abschluss für mehr Stauraum bauen
Foto: © Wellhöfer

Wie baue ich eine Kniestocktüre ein?

Ihr BAUWIKI-Fachhändler wird Ihnen einen kompetenten Handwerker zum Einbau vermitteln. Dieser bestimmt zunächst einmal das Maß, wie groß die Türe sein muss. Danach wird die Türöffnung hergestellt und die Türe fachgerecht verbaut. Dabei ist eine Vielzahl an Größen und sogar Maßanfertigung möglich, damit die Kniestocktüre optimal zu Ihrem Treppen-Unterbau oder Drempel passt.

Skizze 3: Sauberer Abschluss und noch Möglichkeiten den Stauraum in der Schräge zu
Skizze 3: Sauberer Abschluss und noch Möglichkeiten den Stauraum in der Schräge zu
Foto: © Wellhöfer

Inspiration gesucht?

Im Bau-Wiki finden sie auch über 850 Ideen und Anregungen für ihr Bauvorhaben.

Innentüren-Showroom

Lassen Sie sich in unserem Innentüren-Showroom inspirieren und finden Sie das passende Design zu Ihrem Wohnstil.

Showroom betreten

Garagentor-Showroom

Im Tor-Showroom erleben Sie die Vielfalt an Garagentoren, abgestimmt auf Einsatzgebiet, Baustil und Sicherheitsanforderungen.

Showroom betreten

Treppen-Showroom

Der Treppen-Showroom bietet Ihnen eine Übersicht aktueller Treppen-Modelle. Lassen sich inspirieren.

Showroom betreten